online Weiterbildung

Die Online-Seminare sind interaktiv konzipiert, damit sich die TeilnehmerInnen mit all ihren Gedanken und Anliegen einbringen können. Sie finden via Zoom in kleinen Gruppen von 4 bis max. 8 TeilnehmerInnen statt.

Wenn Kinder malen

Die Bedeutung des Malens für die Entwicklung des Kindes & Anregungen für eine kreativitätsfördernde Malbegleitung

Wir gehen in diesem interaktiven Webinar folgenden Fragen nach:

  • Was lernen bzw. erfahren Kinder beim Malen und Zeichnen in den einzelnen Phasen ihrer Entwicklung?
  • Welche Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden, sodass Kinder sich dem Ausdrucksgeschehen hingeben können und dadurch einzigartige Bilder entstehen?
  • Welche Materialien und Techniken sind in welcher Entwicklungsphase sinnvoll?
  • Wie können Kinder zum Malen motiviert werden?
  • Wie wertschätze ich die Tätigkeit des Kindes, ohne über das Bild zu werten?

 

 

Dauer: 2 mal 2 Stunden im Abstand von einer Woche 

  

Montag, 10.10. + 17.10.2022 - jeweils von 20.00 - 22.00 
Mittwoch, 09.11. + 16.11.2022 - jeweils von 19.00 - 21.00 
Dienstag., 22.11. + 29.11.2022 - jeweils von 09.00 - 11.00
 
 

Weitere Termine nach Vereinbarung!



Zielgruppe: Interessierte, PädagogInnen, Eltern
Entgelt: 60,00€ (inkl. digitale Unterlagen + Teilnahmebestätigung); ermäßigt: 50,00 €; für Gruppen Beitrag auf Anfrage



Online-Ausbildung: Malbegleiter/in im Ausdrucksmalen  

Seit jeher dient das Malen dem Menschen dazu, sich auszudrücken und damit sein eigenes Selbst- und Weltbild zu erweitern. Diesem natürlichen Prozess der Ausdruckstätigkeit im Malen und Zeichnen entspringt der Begriff Ausdrucksmalen. Der Blick wird auf die Erfahrungen, auf die spielerische Haltung und die reflektierende sinnliche Weltzuwendung gelenkt und nicht auf ein fertiges Werk. Ausdrucksmalen ist demnach ein Konzept Ästhetischer Bildung. 


Methoden: Der Lehrgang findet im Online-Format über Zoom statt. Die Theorie wird in Form von Kurzreferaten, Fallvignetten, Filmsequenzen und im Erarbeiten von ausgewählten Fachlektüren vermittelt. Im Dialog und in der Erfahrung des Malens finden die Überprüfung und Verankerung der theoretischen Inhalte statt.

Zielgruppe: Die Ausbildung richtet sich an Personen, die eine soziale bzw. pädagogische Grundausbildung absolviert haben oder über Berufserfahrung in diesen Bereichen verfügen und in unterschiedlichsten Bildungsbereichen Menschen beim Malen persönlichkeitsbildend und kreativitätsfördernd begleiten möchten. Besondere Fähigkeiten beim Malen sind nicht erforderlich.

Gastreferentinnen: 

Ulrike Hoffmann www.findedeinespur.it/: Malspiel & Formulation nach Arno Stern

Elisabeth Hickmann www.beratung-hickmann.it/:  Kommunikation, Grenzen setzen und Konflikte 

Patricia Koeper www.patricia-koeper.de/: Stift- und Pinselhaltung, Grafomotorik 

Erforderliche Materialien: Schreibunterlagen, unterschiedliche Zeichenkartone, Temperafarben, Pinsel & Wassergläser, Farbstifte, Wachsmalfarben 

 


Zeitaufwand: 10 Module zu je 4,5 Stunden und 27 Stunden Peergroup-Treffen. Der Lehrgang umfasst somit insgesamt 72 Stunden, enstpricht 96 Weiterbildungsstunden á 45 Minuten.

Start:
14. Oktober 2022 von 16.00 – 21.00 Uhr (mit 30 Min Pause)

Alle weiteren Termine können in gemeinsamer Absprache mit den TeilnehmerInnen geändert werden.
1.     Modul: 14.10.2022 

2.     Modul: 18.11.2022

3.     Modul: 16.12.2022

4.     Modul: 20.01.2023

5.     Modul: 17.02.2023

6.     Modul: 17.03.2023

7.     Modul: 21.04.2023

8.     Modul: 26.05.2023

9.     Modul: 29.09.2023

10.   Modul: 20.10.2023


Abschluss: 20. Oktober 2023
Das Zertifikat wird mit einer detaillierten Beschreibung der Module und dem gesamten Arbeitsaufwand per Post zugesandt. Auf dem Zertifikat wird bescheinigt, dass die TeilnehmerIn die Voraussetzung besitzt, Malende aller Altersgruppen zu begleiten und in der Entwicklung ihrer kreativen Möglichkeiten zu unterstützen.
  

 †Anzahl der TeilnehmerInnen: 6 bis 8 TeilnehmerInnen
Beitrag: 960,00 € (inkl. Unterlagen, zahlbar in zwei Raten) 

Informationsveranstaltung (kostenlos)  

Dienstag, 26.04. oder Monatg, 09.05.2022, jeweils ab 20:00 Uhr (ca. 1h) 

Anmeldung hier auf dieser Seite




MalErfahrungen sind SprachAnlässe

Gemeinsamkeiten bildnerischer Ausdruckstätigkeit und Sprachbildung & Anregungen für Bildgespräche


Wenn Kinder frei und selbstbestimmt malen, dann entstehen im Malprozesses Geschichten. Es sind durchwegs Geschichten aus der Welt der Kinder, die in der bildnerischen Ausdruckstätigkeit geordnet und geklärt werden. Dabei kommt das Kind  mit mehr oder weniger intensiven Erfahrungen in Berührung, die gerne erzählt werden wollen. Das Konzept der alltagsintegrierten Sprachbildung bietet uns Anregungen, wie ein Dialog initiiert und in Gang gehalten werden kann.

Zusammengefasst geht es um folgende Fragen:  

Warum unterstützt die bildnersiche Ausdruckstätigkeit die Sprachbildung? Welche Rahmenbedingungen fördern beim Malen das Entstehen von Geschichten? Welche Momente bieten Anlässe für ein Gespräch? Wie kann ein Gespräch initiiert und in Gang gehalten werden?

 

 

Dauer: 2 mal 2 Stunden im Abstand von einer Woche 

Montag, 14.02. + 21.02.2022, jeweils von 19.00 - 21.00 Uhr 

Donnerstag, 17.02. + 24.02.2022, jeweils von 19.00 - 21.00 Uhr 

Weitere Termine nach Vereinbarung!


Zielgruppe: PädagogInnen
Entgelt: 60,00 € (inkl. digitale Unterlagen + Teilnahmebestätigung); ermäßigt: 50,00 €; für Gruppen Beitrag auf Anfrage



Kreativität geschehen lassen

Kreative Kräfte sind der Motor aller menschlichen Entwicklungen. Nicht immer kann dieses schöpferische Potential gelebt werden. Gar zu oft wird es eingebremst und blockiert.

Kreativität kann aber jederzeit schrittweise aktiviert oder freigelegt werden. Dazu eignen sich vor allem handwerkliche und künstlerische Tätigkeiten. Sichtbar kann plötzlich Neues entdeckt oder etwas schon Bestehendes verwandelt werden. 

 

Wir gehen folgenden Fragen nach:

  • Was ist Kreativität und worin besteht ihre gesellschaftliche und persönlichkeitsbildende Relevanz?
  • Welche Bedingungen lassen Kreativität geschehen?
  • Wie zeigen sich die einzelnen Phasen eines kreativen Prozesses im schöpferischen Tätigsein? Wie erkenne und begleite ich Blockaden?
  • Wie fördere ich Kreativität in den einzelnen Phasen der kindlichen Entwicklung?
  •  Wie können die kreative Anlagen aktiviert werden?
  • Wie wirkt sich ein regelmäßiges schöpferisches Tätigsein auf unser Leben, auf unseren Alltag, auf unsere Lebensfreude aus?


Dauer: 3 mal 1,5 Stunden - jeweils im Abstand einer Woche 
Materialien: Schreibunterlagen, Klebstoff, Stifte, unterschiedliche Papiere und Kartone.

Freitag, 21.01., 28.01. und 04.02.2022 - jeweils von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr
Weitere Termine auf Anfrage!
Zielgruppe: Interessierte, PädagogInnen
Beitrag: 70,00 € (inkl. digitale Unterlagen, Übungen zwischen den Einheiten, Teilnahmebestätigung), ermäßigt 55,00 €